07 Nov 2022

Internetsicherheit: So schützen Sie Ihre Kinder im digitalen Zeitalter

Jeder nutzt heutzutage das Internet, sogar Kinder. Leider kann das Internet für junge Menschen ein sehr gefährlicher Ort sein. Wenn Sie keine Schritte unternehmen, um Ihre Kinder zu schützen, könnten sie am Ende mit jemandem sprechen, der nicht ihr Bestes im Sinn hat. Auch die Pflege ist online weit verbreitet.

Etwas, das Sie auch wissen sollten, ist, dass, wenn Sie die Online-Aktivitäten Ihrer Kinder nicht überwachen und kontrollieren, sie möglicherweise Inhalten ausgesetzt werden, die nur für Erwachsene geeignet sind. Dieser Beitrag behandelt all das und mehr und erklärt ein für alle Mal, wie Sie Ihre Kinder online schützen können.
Internetsicherheit: So schützen Sie Ihre Kinder im digitalen Zeitalter

Telefonüberwachung

Es ist möglich, Software herunterzuladen, mit der Sie das mobile Gerät Ihres Kindes überwachen können. Eine solche Software kann auch verwendet werden, um sie zu verfolgen, wenn sie mit Freunden oder alleine unterwegs sind. Das Beste an dieser Software ist, dass es möglich ist, eine Spionage-App ohne ein Zieltelefon zu verwenden, was bedeutet, dass Sie sie herunterladen und Ihr Kind aus der Ferne überwachen können, ohne sein Gerät physisch zu besitzen. Die Überwachung Ihres Kindes mag extrem erscheinen, aber es kann eine sehr effektive Möglichkeit sein, es zu schützen und sicherzustellen, dass es sich nicht in Gefahr bringt.

Altersbeschränkungen

Legen Sie auf dem Mobilgerät Ihres Kindes (und auf seinem Computer, falls vorhanden) Altersbeschränkungen fest. Das Festlegen von Altersbeschränkungen verhindert, dass Ihr Kind auf Inhalte oder Medien für Erwachsene zugreifen kann. Etwas, das Sie berücksichtigen sollten, ist die Tatsache, dass VPNs und Proxys verwendet werden können, um Inhaltsbeschränkungen für Erwachsene zu umgehen. Um zu verhindern, dass Ihr Kind solche Programme verwendet, löschen Sie den App Store seines Geräts (oder melden Sie sich selbst an, damit es keine Downloads mit Ihrem Passwort durchführen kann).

Firewall herunterladen

Eine Firewall ist ein Programm, das Computer und Laptops vor Viren und Hackerangriffen schützt. Zweifellos hat Sie das Gerät Ihres Kindes viel Geld gekostet, da die Technologie nicht billig ist. Das Herunterladen einer Firewall verhindert, dass sie diese knacken. Kinder treffen nicht immer die besten Entscheidungen in Bezug auf die Websites, die sie besuchen, oder die Links, auf die sie klicken. Wenn Ihr Kind auf einen seltsamen Link klickt, könnte es sein Gerät mit einem Virus infizieren, der es beschädigen könnte. Eine Firewall verhindert, dass sie dies tun können, schützt ihr Gerät und spart Ihnen Geld.

Gerätesteuerung

Schränken Sie auch die Kontrolle ein, die sie über ihr Gerät haben. Sie können die Kontrolle Ihres Kindes über sein Mobilgerät einschränken, indem Sie sich bei Ihrem eigenen Cloud-Konto anmelden, wodurch verhindert wird, dass es Apps herunterladen und verwenden kann, die noch nicht installiert sind. Wenn sie einen Laptop oder Computer haben, können Sie die Kontrolle, die sie über ihr Gerät haben, einschränken und sie daran hindern, Programme herunterzuladen. Wenn Sie die Dinge einschränken, die Ihr Kind auf seinem Gerät tun kann, können Sie es schützen. Überprüfen Sie regelmäßig das Gerät oder den Computer Ihres Kindes, um sicherzustellen, dass es keine der von Ihnen auferlegten Einschränkungen umgangen hat.

Routinekontrollen

Wie im vorherigen Abschnitt erwähnt, sollten Sie das Gerät Ihres Kindes von Zeit zu Zeit überprüfen. Wenn Sie überprüfen, was sie tun, und sich ihren Webverlauf ansehen, können Sie besser verstehen, wofür sie ihr Gerät verwenden. Wenn Sie feststellen, dass sie online Dinge getan haben, die nicht altersgerecht sind, sollten Sie ihnen ihr Gerät konfiszieren und sie daran hindern, es zu verwenden. Überprüfen Sie auch ihre Nachrichten. Es mag aufdringlich erscheinen, dies zu tun, aber all dies wird Ihnen helfen, die Sicherheit Ihres Kindes online zu gewährleisten und zu verhindern, dass es mit Menschen in Kontakt kommt, die nicht ihr bestes Interesse am Herzen haben.

Planen Sie die Verwendung

Sie müssen Ihr Kind nicht nur vor Viren und Kriechen schützen, sondern auch vor Sucht. Handysucht ist heute leider sehr verbreitet. Menschen auf der ganzen Welt sind süchtig nach ihren Mobilgeräten. Die Handysucht kann den Schlaf und die Routine Ihres Kindes beeinträchtigen. Der beste Weg, um zu verhindern, dass sie von ihrem Mobilgerät abhängig werden, ist die Nutzung zu planen. Mit anderen Worten, lassen Sie Ihr Kind seinen Laptop oder sein mobiles Gerät für einen festgelegten Zeitraum jeden Tag (oder jede Woche) zur gleichen Zeit verwenden.

Festgelegten Regeln

Das Installieren von Firewalls, das Einschränken der Kontrolle Ihres Kindes und das Einschränken seines Internetzugriffs ist sinnlos, wenn Sie Ihrem Kind nicht sagen, warum Sie es tun. Ihr Kind wird nur denken, dass Sie willkürlich sind, wenn Sie sich ihm nicht erklären. Stellen Sie sicher, dass Sie sich mit Ihrem Kind hinsetzen und ihm erklären, warum Sie den Zugang zum Internet einschränken, den es hat. Dies hilft ihnen zu verstehen, dass das Internet ein gefährlicher Ort ist und dass sie vorsichtig sein müssen, wenn sie es benutzen.

Sozialen Medien

Soziale Medien sind leider nicht etwas, zu dem kleine Kinder Zugang haben sollten . Wenn Ihr Kind unter 16 Jahre alt ist, sollte es keine Social-Media-Seite haben. Soziale Medien können sehr gefährlich sein, weil Sie nicht einschränken können, mit wem Ihr Kind spricht. Allerdings haben einige Social-Media-Apps Eltern jetzt die Möglichkeit gegeben, ihre Konten mit den Konten ihrer Kinder zu verbinden, damit sie sehen können, was sie sehen und mit wem sie sprechen. Sie sollten jedoch warten, bis Ihr Kind etwa 16 Jahre alt ist, bevor Sie ihm erlauben, soziale Medien zu nutzen. Denken Sie daran, dass soziale Medien auch sehr süchtig machen können.
Internetsicherheit: So schützen Sie Ihre Kinder im digitalen Zeitalter

Videospiele

Überprüfen Sie schließlich sorgfältig die Videospiele, die Ihr Kind spielen möchte. Zweifellos wünscht sich Ihr Kind ein mobiles Gerät oder einen Computer, damit es Videospiele spielen kann. Die meisten Kinder spielen heute Videospiele. Einige Videospiele sind jedoch sehr ungeeignet und sollten nicht von kleinen Kindern verwendet werden. Einige Eltern sind sehr liberal, wenn es um Videospiele geht, und lassen ihre Kinder 18-Spiele spielen, obwohl sie noch nicht einmal Teenager sind. Lassen Sie Ihr Kind nicht mit Dingen spielen, die nicht altersgerecht sind. Die meisten Kinder nutzen das Internet. Das Internet kann jedoch für junge Menschen ein sehr gefährlicher Ort sein. Wenn Ihr Kind über einen eigenen Laptop oder ein eigenes mobiles Gerät verfügt, hilft Ihnen die Befolgung der hier aufgeführten Ratschläge, es zu schützen und sicherzustellen, dass es keinen Inhalten ausgesetzt wird, die für es nicht geeignet sind.

Von Maciej Korzeniowski an 07 Nov 2022

rating star rating star rating star rating star rating star
Keine Bewertung

Wenn dies nützlich war, dann teilen Sie uns bitte mit anderen und folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram